Ideologie

Unsere Ideologie

Ein Kleinkind ist vom Aufwachen bis zum Schlafengehen fast ständig in Bewegung. Es tobt herum, klettert, hüpft und rennt. Es entdeckt dabei pausenlos neue und interessante Dinge. Es kann sich aber auch plötzlich zurückziehen, sich in einer Höhle verkriechen oder die Nähe eines vertrauten Menschen suchen. Auf diese Art und Weise entdecken Kinder ihre Umwelt.

Unserem Team ist es sehr wichtig, die Interessen und Bedürfnisse eines jeden Kindes zu erkennen, die Stärken und Schwächen ernst zu nehmen und die Entwicklungsschritte der Kinder zu unterstützen und zu begleiten.
Alle Kinder zu respektieren und sich für jeden einzelnen in der Gruppe Zeit zu nehmen, ist selbstverständlich.

Für unsere „EMU Kinder“ sind Regelmäßigkeiten und Wiederholungen sehr wichtig. Rituale fördern Wahrnehmung und Experimentierfreude, sie geben den Kindern Sicherheit und Vertrauen. Mit kleinen, immer wiederkehrenden Aktivitäten lassen sich sensible Phasen, wie z. B. die Eingewöhnung, einfühlsam gestalten und helfen uns, auch die Eltern aktiv in unseren Tagesablauf einzubinden.

Durch unsere großzügigen Gruppen- und Ausweichräume, ist es möglich, dass die Kinder genügend Platz für die unterschiedlichsten Spielbereiche haben.

Wir geben den Kindern Unterstützung, Anregungen und Zeit. So ist es uns möglich, eine sichere und liebevolle Atmosphäre zu schaffen.

Seit September 2012 gibt es in unserer Kinderkrippe gruppenübergreifende Konstellationen.

Durch das Angebot sich mit Kindern aus den anderen Gruppen zu treffen, wird auch der Kontakt zu allen unseren Pädagoginnen gefördert. Wir Erwachsenen können auf diese Weise noch besser auf die Bedürfnisse und Interessen der Kinder eingehen.

Durch eine gruppenübergreifende Betreuung kommen den Kindern die unterschiedlichsten Stärken und Fähigkeiten der jeweiligen Pädagoginnen zugute.
Jeder vom Team kann seine Stärken einsetzten, wodurch die Kinder aus einem Angebot vieler Ideen profitieren.

Unter dem Motto „Die Kinder fit und stark fürs Leben machen“
entsteht täglich ganzheitliches Lernen.

 

 

Eingewöhnungszeit:

„Die Kindheit ist eine Zeit der Wunder und des Staunens.Die Welt wird mit allen Sinnen entdeckt und erforscht.“


Die ersten und wichtigsten Bezugspersonen eines Kindes sind die Eltern.
Unsere EMU Welt ist für jedes Kind zunächst eine unbekannte Welt.

Eine schonende und individuelle Eingewöhnung, Vertrauen und Geduld sorgen dafür, dass jedes Kind Schritt für Schritt seinen Platz in unserer Gruppe findet.

Gemeinsam mit den Eltern, geben wir den Kindern die Unterstützung und die Zeit die sie brauchen, um sich auf ein neues großes Abenteuer einlassen zu können.

Jede Eingewöhnung ist eine besondere Herausforderung für unser Team und wird sehr gewissenhaft geplant und gestaltet. Theoretische Richtlinien dienen uns als wichtiger Wegweiser.

Ausschlaggebend für eine harmonische Eingewöhnungsphase, sind unserer Meinung jedoch eine situations- und bedürfnisorientierte gestaltete Eingewöhnung. In dieser Zeit ist ganz viel Empathie für Kind und Eltern gefragt und unerlässlich.

So schaffen wir die besten Voraussetzungen, für eine sichere und liebevolle Wohlfühlatmosphäre in unserer Kinderkrippe.

„Gemeinschaft und Zugehörigkeit gibt
Halt und Sicherheit – Mut und Selbstvertrauen.“

 

 

Ein starkes Team

Für alle Aktivitäten, wie auch für einen unbeschwerten und fröhlichen Aufenthalt in der EMU Welt ist ein respektvoller, ehrlicher und harmonischer Umgang innerhalb des Teams unerlässlich.

Ein partnerschaftliches Miteinander stärkt unsere Arbeit und hat eine direkte Auswirkung auf das Wohl der Kinder.

Besonders Kinder im Alter von 0 bis 3 Jahren lernen täglich etwas Neues.
Die Bedürfnisse dieser Altersgruppe ändern sich immer wieder schnell. Um auf diese Veränderungen entsprechend reagieren zu können, ist für eine funktionierende und nachhaltige Betreuung der Kinder, eine enge Vernetzung unter den Teammitgliedern eine notwendige Voraussetzung.

Für uns Pädagoginnen ist es selbstverständlich, sich gemeinsam mit den Kindern auf neue Wege einzulassen. Es ist sehr spannend und erlebnisreich auf der Ebene der „Kleinen“ zu sein. Wir sind keine Lehrmeister. Wir sind für eine bestimmte Zeit lernende und forschende Wegbegleiter. Im Vordergrund stehen die Kinder.
Unsere Aufgabe ist es, die Phantasie und Neugierde der Kinder immer wieder neu zu wecken und sie bei ihren Experimenten zu unterstützen.

Ein gut funktionierendes, eingespieltes, erfahrenes und fröhliches Team ist der größte Schatz einer Kinderkrippe. Das EMU Team nimmt den täglichen Kontakt mit den Kindern, aber auch mit deren Eltern sehr erst. Jeder im Team weiß, wie verantwortungsvoll unsere Arbeit in der EMU Welt ist.

Bei unseren gemeinsamen Reflexionen und Teambesprechungen wird alles offen und ehrlich analysiert und diskutiert. Gemeinsam werden neue Strategien entwickelt und nur gemeinsam ist es möglich jede Vision zum Wohle der uns anvertrauten Kinder in die Tat umzusetzen.

Wir schaffen jeden Tag eine sichere Umgebung, in der sich jedes Kind individuell entfalten kann.

Gruppe “Himmelblau”
Carina, Heidi und Barbara

Gruppe “Sonnengelb”
Magdalena, Birgit und Johanna

Gruppe “Wiesengrün”
Renate, Lisa, Sylvia und Maria

 

 

 

 

Elternarbeit

Unser Ziel ist es, Brücken zwischen Eltern, Kindern und Pädagoginnen zu bauen und eine vertrauensvolle Beziehung zu den Eltern zu schaffen.

Es liegt unserem Team sehr viel daran, auch auf die Sorgen, Unsicherheiten und Ängste der Eltern einzugehen und diese ernst zu nehmen.

Bereits bei der Anmeldung der Kinder, werden wichtige Informationen ausgetauscht. Bei den täglichen „Tür- und Angelgesprächen“ in der „Bring- und Abholzeit“ werden Informationen, sowie wichtige Ereignisse die unseren Tagesablauf betreffen, den Eltern weitergegeben.

Für vertraulichen Gespräche bzw. Entwicklungsgespräche stehen wir nach
Terminvereinbarung natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.

Bei unseren zwei Elternabenden haben Eltern die Gelegenheit einander kennenzulernen, sich über die Entwicklungsschritte ihrer Kinder zu informieren und sich einen Einblick in unserer Arbeit zu verschaffen. Beim zweiten Elternabend versuchen wir mit einem kurzen Film die Eltern in unsere EMU Welt zu entführen.

Unser gemeinsames Lichterfest im November, ist jedes Jahr ein ganz besonderes Erlebnis für die Kinder, wie auch für alle, die uns dabei begleiten.

Ständiger Informations- und Erfahrungsaustauch zwischen Eltern und Erzieherinnen, garantieren allen Kindern einen harmonischen, erlebnisreichen und fröhlichen Aufenthalt in unserer Kinderkrippe.

Vertrauen ist die Voraussetzung für jede Veränderung.

 

 

Kulinarische Genüsse

Für unsere Frühaufsteher steht immer ein kleines Frühstück bereit.

Die Jause wird täglich frisch zubereitet. Brot, Käse, Honig, Marmelade, Joghurt oder mit den Kindern selbst gemachte Aufstriche, stehen immer auf unserem Speiseplan.

 Natürlich darf ein Obst- und Gemüseteller nie auf unserem
 Tisch fehlen.

Mit einem abwechslungsreichem, kindgerechtem und köstlichem Mittagsessen
verwöhnt uns täglich das Team von der Fa. Mohr.
 
Mit großem Eifer und hochmotiviert nehmen die Kinder bei der Zubereitung unserer täglichen Jause teil.
 
Unser hauseigenes Küchenteam verwöhnt uns gelegentlich mit ganz speziellen, kulinarischen Kreationen.